SPD Glashütten: Unser Wahlprogramm

Mobilität

Mobilität

Was die SPD Glashütten tun kann, um die Mobilität zwischen den Ortsteilen zu för­dern:

Die immer zunehmende Schadstoffbelastung durch den Autoverkehr ist ein Problem. Gleichzeitig sind die Kapazitäten an Parkplätzen begrenzt. Da außerdem Kinder und Jugendliche noch nicht, viele unserer älteren Mitmenschen hingegen nicht mehr uneinge­schränkt Auto fahren können, ist ein funktionierender ÖPNV unverzichtbar. Auch wird bei vielen neuen Busmodellen mittlerweile auf den technologischen Fortschritt gesetzt.

Wir streben daher für Glashütten die Einrichtung eines gemeindeeigenen Busses an, wel­cher alle drei Ortsteile (Oberems, Glashütten, Schloßborn) auf unmittelbarem Wege (ohne Umsteigen) miteinander verbindet und dabei all die Zeiten abdeckt, welche durch die Linien des Verkehrsverbands Hochtaunus (VHT) nicht bedient werden. Es soll somit keine unmittelbare Konkurrenz, sondern eine optimale Ergänzung zum bestehenden ÖPNV geschaffen werden. Der Gemeindebus bietet die Chance, direkten Einfluss auf Anbindung und Taktung innerhalb der Gemeinde zu nehmen, und hat die unschätzbare Stärke, dass die politischen Entscheidungsträger weitgehend frei in der Projektgestaltung und nicht auf die Zustimmung externer Kräfte angewiesen sind.

Hierdurch lässt sich auch die Vision eines umfangreichen Angebots an autofreien Arztbesuchen, Einkäufen, Besuchen einer eventuell entstandenen Tagespflege und Begegnungsstätte sowie des Schwimmbads und ebenso autofreien Heimfahrten von Nachtaktivitäten verwirklichen.

Natürlich muss dieses dann für alle potentiellen Nutzer*innen nicht nur attraktiv sein, son­dern auch bezahlbar bleiben. Der damit verbundenen Mehrbelastung für den Gemeinde­haushalt sind wir uns bewusst. Deshalb werden wir sämtliche zur Kostendeckung in Frage kommenden Möglichkeiten der Förderung und des Sponsorings ausgiebig prüfen.